Betreuung von Qualifikationsarbeiten Sportgeschichte/Sportsoziologie

Eine Qualifikationsarbeit im Bereich Sportgeschichte oder Sportsoziologie können nur Studierende schreiben, die einen entsprechenden Studienschwerpunkt gesetzt haben. Die Erstellung eines ausführlichen Exposés vor Anmeldung beim Prüfungsamt ist in allen Studiengängen verpflichtend.

Hilfen für die Erstellung einer Qualifikationsarbeit

Folgende Hilfen sind unter Downloads zu finden:

  • Hinweise zur Konzeption und Erstellung eines Exposés im Bereich Sportgeschichte
  • Beispiele für sorgfältige Exposés/Sportgeschichte
  • Der sog. DVS-Standard ist maßgebend für Zitierweise, Anfertigung von Literatur- und Quellenverzeichnis, Abbildungs- und Tabellengestaltung. Abweichend vom DVS-Standard sind Seitenangaben bei Literatur- und Quellenbelegen erwünscht. Genauere Hinweise zum Deckblatt und zur Formatierung finden sich auf der Homepage des Prüfungsamtes.


Als Erstgutachter von A. Luh betreute Qualifikationsarbeiten seit 1999

Dissertationen

  • Betriebssport in Frankreich. Entwicklung und Struktur der unternehmerischen Sport-förderung von der Belle Epoque bis zur Gegenwart, Annette Stoffers, Mai 2001
  • Von spielenden Soldaten und kämpfenden Athleten: Die Genese des Modernen Fünfkampfes, Sandra Heck, Dezember 2012

Bachelor, Master, Diplom, Staatsexamen

2018

  • „Der ganz große Traum… oder wie der Lehrer Konrad Koch den Fußball nach Deutschland brachte",- ein Spielfilm als sporthistorisches Bildungsmittel?! Bastian Hoffmann (B.A.)
  • Vom Nachwuchssportler zum olympischen Spitzensportler - Talentsuche und Talentförderung in der griechischen Antike. Arwed Prolingheuer (M.Ed.)
  • Gladiatoren als Stars ihrer Zeit? Johannes Franzke (B.A.)
  • Der Olympia-Boykott 1980 in Moskau – Das Spannungsverhältnis zwischen Politik und Sport in der Bundesrepublik Deutschland. Philipp Ponzelar (B.Sc.)
  • Die Dopingstrukturen und -praktiken in Russland seit Sotschi und das
    Verhalten des IOC. Maren Pisch (B.Sc.)

2017

  • Mixed Martial Arts - Ein Kampfsport im Konflikt mit der modernen Wertegemeinschaft? Timo Lenders (B.Sc.)
  • Vorstellungen von geschlechtsspezifischer Sozialisation von Jungen und Mädchen im schulischen Sportunterricht vom Kaiserreich bis zur NS-Zeit. Arne Wege (M.Ed.)
  • Die Inszenierung des Frauenkörpers im Bodybuilding von seinen Frühformen bis in die heutige Zeit. Elisabeth Folda (M.Ed.)
  • Die Olympischen Spiele 1936 - Der Sportbegriff zwischen Ideal und Propaganda. Joel Brandes (B.A.)
  • Ist der spanische Stierkampf aus der heutigen Sicht Sport? Rainer Backhaus (B.A.)
  • Die Leistungssportreform 2016 als Ausgangspunkt einer Analyse der Situation der Trainer/innen im bundesdeutschen Spitzensport. Frederic Jäger (B.A.)
  • Zwischen Herrschaft und Eigensinn: Sportler im Leistungssportsystem der DDR. Alexandra Halverscheid (B.Sc.)
  • Durchsteigung und Mythos der Eigernordwand und ihre Instrumentalisierung im NS. Anselm Jäckel (B.A.)
  • Aggressionen und Gewalt im Sport,– Norbert Elias’ Zivilisationstheorie im Kontext aktueller Gewaltausbrüche im globalen Profisport. Firas Safa (B.A.)
  • Die Instrumentalisierung des Sports im NS am Beispiel der olympischen Winterspiele 1936. Matthias Büch (B.A.)

2016

  • Die Entwicklung der Jonglierkeule als artistisches Instrument und die Prägung von Jonglierstilen (1880-2015). Floyd Fischer (B.Sc.)
  • Die Entwicklungsgeschichte des jüdischen Fußballs im nationalsozialistischen Deutschland von 1933-1938. Florian Cronen (B.Sc.)
  • Die gesellschaftliche und politische Bedeutung der Gladiatorenkämpfe im antiken Rom im historischen Wandel. Tim Weskamp (M.Ed.)
  • FIFA Fußballweltmeisterschaft in Katar - Kniefall vor dem Geld? Moritz Albrecht (M.Ed.)
  • China: Fußballweltmeister 2050?! Henrik Tacke (M.Ed.)
  • Homo Curso - Die Fähigkeit des Menschen ausdauernd zu laufen als evolutionsbiologischer Selektionsvorteil Steffen Mausehund (B.A.)
  • Arnold Schwarzenegger und Jane Fonda als Protagonisten eines neuen Körperbewusstseins in den 1970er und 1980er Jahren? Wie Bodybuilding und Aerobic das Körperbild prägten. Timon Seitzer (B.A.)
  • Die FIFA unter Joseph S. Blatter aus sportethischer Sicht – Förderer von Integrität, Ethik und Fairplay? Maximilian Pleger (B.A.)

2015

  • Vetternwirtschaft und Korruption!? Probleme einer milliardenschweren Non-Profit-Organisation, die FIFA im 21. Jahrhundert. Stefan Kraus (M.Ed.)
  • Die Beteiligung von Frauen an sportlichen Wettbewerben bei den modernen Olympischen Sommerspielen unter besonderer Berücksichtigung der Sportart Leichtathletik in historischer Perspektive. Bianca Hinners (BA)
  • Haben die Pharaonen ´Sport´ getrieben? Katharina Szyszka (BA)
  • Der Einmarsch der Nationen bei den Olympischen Spielen in München 1972 und in Berlin 1936,- Zusammenhänge und Abgrenzungen Arwed Prolingheuer(BA)
  • Die Auswirkungen des Peloponnesischen Krieges auf die Olympischen Spiele als panhellenisches Gemeinschaftsfest Alexander Speckmann(BA)
  • Schulsport in der Weimarer Republik. Eine Untersuchung anhand der Schulsporterlasse in Preußen von 1918 bis 1933 Lukas Seifert (M.Ed.)
  • Die Olympischen Spiele und ihre politische und wirtschaftliche Instrumentalisierung,- eine Untersuchung am Beispiel der Winterspiele 2014 in Sotschi Anatolij Denisenko (BA)
  • "Asterix bei den Olympischen Spielen" – Eine gelungene Darstellung der antiken Olympischen Spiele? Lukas Burbaum (BA)
  • Vom vormodernen zum modernen Sport - Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Zusammenhänge am Beispiel
    von Tennis und Badminton. Stephan Motzin (BA)
  • Die Entwicklung des mittelalterlichen Turniers, von der kriegerischen Übung zum höfischen Ritual. Henning Garn (BA)

2014

  • Der geschichtsbildende Prozess die „Havemann-Kontroverse“. Andreas Milcke (BA)
  • Das Regelwerk des Jeu de Paume und die Veränderung von Tennisplatz, Schläger und Ball aus historischer Perspektive. Manuel Alves (BA)
  • Gladiatorenspiele im antiken Rom. Eine epochenorientierte Analyse. Irhad Kolenda (M.Ed.)
  • Preußen Münster : VfL Osnabrück. Die Entwicklung und Ausprägung von Derbystrukturen im Fußball. Moritz Albrecht (BA)
  • Die historische Entwicklung der Fußballregeln von 1863 bis heute am Beispiel der „Foulspielregeln“ - Ursachen und Folgen ausgewählter Regeländerungen. Dominik Droste (BA)
  • Hieb- und stichfest: Die Entwicklung des Sportfechtens in Deutschland von seinen Anfängen bis zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung. Johannes Nitsche (M.Ed.)
  • Der Wandel der römischen Wagenrennen vom Beginn der Republik bis zur ausgehenden Kaiserzeit. Köksal Cam (M.Ed.)
  • Das Maracaná Stadion in Rio de Janeiro - Geschichte und Gegenwart. Fabian Hastedt (BA)
  • Die Leibesübungen der römischen Jugend in den collegia iuvenum. Robert Genske (M.Ed.)

2013

  • Die Arbeiterolympiade in Frankfurt a. M. 1925 und ihre Bedeutung für die Auseinandersetzungen zwischen sozialdemokratischen und kommunistischen Kräften in der organisierten Arbeitersportbewegung. Kai-Sebastian Lobitz (M.Ed.)
  • Die Olympischen Spiele in Berlin 1936 und in München 1972 - Sportpolitik in zwei deutschen Systemen. Julian Fischer (M.Ed.)
  • Sportpolitik und EU - Doping als Einflussfaktor auf die Entwicklung der Sportpolitik der Europäischen Union. Marius Bannefeld (M.Ed.)
  • Die Olympischen Spiele 1936 in Berlin und deren öffentliche Wahrnehmung in den USA am Beispiel der New York Times. Tim Weskamp (BA)
  • Organisierter Spitzenbasketball in Deutschland. Die Geschichte des Deutschen Basketball Bundes in Hagen und seiner Vorläufer. Moritz Schäfer (M.Ed.)
  • Das Revierderby und Gewalt in historischer Perspektive. Sabrina Schneider (M.Ed.)
  • Zum Traditionswandel deutscher Turnfeste: Das Deutsche Turnfest 1908 und das Internationale Turnfest 2009 im historischen Vergleich. Steffen Berger (BA)
  • Der Preis im Sport. Strukturgeschichtliche Betrachtung von Preisen, Trophäen und Auszeichnungen in ausgewählten Wettkämpfen in Antike, Mittelalter und Neuzeit. Paul Nierhaus (M.Ed.)
  • Der olympische Fackellauf der Neuzeit und seine zeithistorische Einordnung. Luisa Soodmann (BA)
  • Die historische Entwicklung des US-amerikanischen Profifootballverbandes NFL und der Sportart American Football in den USA von 1920 bis 2008. Marc Graniger (M.Ed.)
  • Entstehung und Entwicklung von Fitnessstudios in der Bundesrepublik Deutschland von 1950 bis 1979. David Eggemann (BA)
  • Leibeserziehung an Schulen zur Zeit des Nationalsozialismus. Eine Untersuchung zum Zusammenhang von Zielen, Inhalten und Methoden in den "Richtlinien für Leibeserziehung an Jungenschulen" von 1937. Lukas Seifert (BA)
  • Der olympische Fackellauf 1936 – zwischen olympischem Anspruch und politischem Interesse. Luisa Soodmann (BA)

2012

  • Weiße Wiese, Rote Erde, Westfalenstadion, Signal Iduna Park - Spielstätten, Erfolge, Emotionen. Thilo Bildhäuser (M.Ed.)
  • Der antike griechische Weitsprung. Mirko Schmidt (BA)
  • Gladiatorenkämpfe im antiken Rom. Die sich wandelnde Bedeutung der Gladiatur im Wechselspiel der Kräfte zwischen Plebs, Oberschicht und Kaisertum. Markus Reckzeh (BA)
  • Der Federball - ein universelles Phänomen? Malte von Pidoll (BA)
  • Die Entwicklung deutscher Handballvereine am Beispiel des HC TuRa Bergkamen nach dem Zweiten Weltkrieg. Alexandros Katsigiannis (Staatsexamen)
  • Die historische Entwicklung des Frauenmarathons bei den modernen Olympischen Spielen. David Filipowski (BA)
  • Die Nachwuchsförderung im DFB und in der DFL seit der EM 2000. Henrik Tacke (BA)
  • Die Turn- und Sportgemeinde "Schwarz-Gelb" von 1861 e.v. Rheda von ihrer Geburtsstunde 1861 bis ins 21. Jahrhundert. Jenny Kelp (M.Ed.)
  • Das Doping Deutschland Ost und Deutschland West von 1949 bis 1989 - eine vergleichende Analyse. Tim Bütterling (B.Sc.)
  • Die Entstehung und Entwicklung des Fußballs in der zivilisationstheoretischen Perspektive von Norbert Elias. Richard Trimborn (BA)
  • Die Körperkultur der Etrusker. Michael Fritschen (M.Ed.)
  • Fritz Szepan - eine Schalker Legende: historische Bewertung und heutige Wahrnehgmung. Jörn Heitbreder (BA)

2011

  • Die Bewegungskultur der Schützengilden im Späten Mittelalter anhand des Neustädter Schützenfestes von 1485. Paul Malte Nierhaus (BA).
  • Der Faustkampf im antiken Griechenland: Ursprung – Erscheinungsform – zeitgenössische Kritik. Robert Genske (BA).
  • Das spanische Sportsystem: Entwicklung und Komponenten aus historischer Perspektive. Stefan Meine (BA)
  • Der Marathonlauf in historischer Perspektive,- vom elitären Leistungssport zum Massenevent. Sebastian Strathmann (Diplom)
  • Zukunftsfähigkeit von Sportverbänden im Hinblick auf die Herausforderung „Demographischer Wandel": Eine vergleichende Bestandsaufnahme der Selbstdarstellung ausgewählter Sportverbände im Internet zur Frage ihres Umgangs mit Alter und Altern. Désirée Lötzke (BA)
  • Die Entwicklung der Wagenrennen im Rahmen der Circus-Spiele im antiken Rom. Guido Krazewski (Diplom)
  • Die Gladiatur im antiken Rom – eine strukturgeschichtliche Betrachtung. Tobias Gericke (M. Ed.)
  • Hakenkreuz und Olympische Ringe. Symbole im Wandel ihrer Bedeutung. Katharina Grollmann (M. Ed.)
  • Trainer und Athleten im DDR-Schwimmsport - Täter, Opfer und Nutznießer des staatlich organisierten Dopingsystems. Stefan Peter (M. Ed.)
  • Die Gladiatoren, ihre soziale Herkunft, ihre Motive, ihre Perspektiven. Kai Hemsing (BA)
  • Herrschaft und Eigensinn im Breiten- und Freizeitsport der DDR. Jonas Heer (M. Ed.)
  • Wagenrennen in der griechischen Antike und ihre politische und gesellschaftliche Bedeutung. Steffen Claus (M. Ed.)
  • Die Nachwuchsausbildung des FC Schalke 04 unter besonderer Berücksichtigung des Lizenzierungsverfahrens der Deutschen Fußball-Liga. Erk Stoffelshaus (Diplom)
  • Arbeitersportlerin, wo ist dein Platz? Frauenbild und Frauensport in der Arbeitersportbewegung zur Zeit der Weimarer Republik. Sebastian Frintrop (BA)
  • Die gesellschaftliche Bedeutung des Pankration in der griechischen Antike. Joel Ahrens (BA)

2010

  • Verhalten und Verhaltensspielräume von Athleten im System des staatlich organisierten Zwangsdopings in der DDR. Bastian Hasse (BA).
  • Doping und die Dopingkontrollen bei den Olympischen Spielen in Peking 2008. Marcin Majer (BA).
  • Sportberichterstattung in der DDR am Beispiel des Fußballspiels DDR-BRD im Rahmen der Fifa Weltmeisterschaft 1974. Henning Witjes (BA).
  • Der Leistungsbegriff im deutschen Turnen in historischer Perspektive,-Jahn und der DTB heute. Eva Jasmin Thilo (BA).
  • Organisationsstrukturen des DDR-Leistungssports und dessen Stellenwert in der Gesellschaft - unter besonderer Berücksichtigung eines Interviews mit einem ehemaligen DDR-Sportler. Jonas Heer (BA).
  • Hat sich die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs in Deutschland, gemessen an der Berichterstattung über ausgewählte Weltmeisterschaften, seit der Gründung der Bundesrepublik verändert? Eine Inhaltsanalyse zur Berichterstattung über die Fußballweltmeisterschaften 1950, 1970, 1990 & 2010 in der WAZ Dortmund. Sven Skoruppa (M. Ed.).
  • Die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer und das neue Nationalgefühl der Deutschen -ein problemorientierte Studie. Tobias Barnowski (BA).
  • Gladiatorenkämpfe in der Römischen Antike - Ausdruck von sportlicher Leistung oder blutiger Gewalt? Rajan Turck (M. Ed.).
  • Der CHIO Aachen und die Entwicklung des Frauenreit- und Fahrsports im 20. Jahrhundert. Julia Joemann (M. Ed.).
  • Gladiatorenkämpfe als Vorreiter moderner Sportveranstaltungen? Patrick Thiele (BA).
  • Sport und Christentum in historischer Perspektive. Dominic Mewes (M. Ed.).
  • Das Ballspiel der Maya – Kulturelement und Expression einer stratifikatorischen Differenzierung. Christian Jansen (M. Ed.).
  • Der heilige Ölbaumkranz als Lebensziel – Die Bedeutung des Sieges bei den antiken Olympischen Spielen. Christian Sierakowski (BA).
  • „Pok ta Pok“. Sport oder Opferkult? Daniel Perez (Diplom).
  • Die „politische Leibeserziehung“ in der NS-Zeit und ihre Umsetzung in den „Richtlinien für die Leibeserziehung in Jungenschulen“ (1937). Martin Heck (M. Ed.).
  • Wellness, Fitness und Massen-Events,- moderne Körper- und Bewegungskultur im antiken Rom? Jochen Meißner (M. Ed.).

2009

  • Die Entwicklung der Fußballabteilung des VfL Bochum 1848. Klaus Fischer (Diplom).
  • Christian Zobel (M. Ed.).
  • Die Geschichte des Revierderbys zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund. Heiko Bias (Diplom)
  • Crossgolf in Deutschland – Entstehung einer Trendsportart? Claus Dürscheidt (Diplom).
  • Entwicklung des Sportsponsorings am Beispiel von adidas. Lukas Ksoll (BA).
  • „Hat Jahn ausgeturnt?“- Krititsche Überlegungen zum Jahn-Bild des Deutschen Turnerbundes des Friedrich-Ludwig-Jahn-Fördervereins. Julia Lange (BA).
  • Doping in der DDR und dessen Auswirkung auf die betroffenen Sportler. Katrin Felsberg (BA).
  • Das Leben der Gladiatoren in der Kaiserzeit. Felix Goldberg (BA).
  • Die Sonderrolle des Fußballs in der DDR von 1981 bis einschließlich zur Wende 1989 in ihrer sportpolitischen und sportorganisatorischen Dimension. Tim Brackelmann (BA).
  • Die außerpharaonische Bewegungskultur im Alten Ägypten. Thilo Bildhäuser (BA).
  • Doping bei der Tour de France. Helden zu welchem Preis? Wiebke Genth (M. Ed.).
  • Die Olympischen Spiele 1936 und die öffentliche Wahrnehmung in Frankreich am Beispiel der Presseberichterstattung der Tageszeitung „Le Figaro“. Lena Kachholz (BA).
  • Der singende Fußballfan in der Fußballbundesliga seit den 1980er Jahren unter besonderer Berücksichtigung der Ruhrgebietsvereine VfL 1848 Bochum, BV Borussia Dortmund 09 und FC Schalke 04. Marco Kuhn (Diplom).
  • Die Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der öffentlichen Wahrnehmung des Frauenfußballs in ausgewählten Medien. Michael Bulla (M. Ed.).
  • Die leichtathletischen Disziplinen bei den Olympischen Spielen der Antike, ihre Entwicklung und ihre Bedeutung. Janine Goldfuß (BA).
  • Entwicklung des Sporttourismus in den Alpen. David Steiner (M. Ed.).
  • Die historische Entwicklung der Talentsuche und Talentförderung in der Leichtathletik seit den 1980er Jahren im Land Nordrhein Westfalen unter besonderer Berücksichtigung des Sportstandortes in Bochum-Wattenscheid. Bianca Hinners (Diplom).
  • 100 Jahre „International Ice Hockey Federation“ (IIHF). Die Entwicklung der IIHF unter Dr. Günther Sabetzki und René Fasel. Peter Klumpen (Diplom).
  • Die Aufbauphase des Basketballs nach dem 2. Weltkrieg ab 1947 im Ruhrgebiet am Beispiel der Städte Bochum und Dortmund. Holger Ostholt (Diplom).
  • Die historische Entwicklung und Veränderung der Basketball- Regeln von 1891 bis heute. Moritz Schäfer (BA).
  • Ziele und Gestaltung schulischer Leibeserziehung im NS am Beispiel der „Richtlinien für die Leibeserziehung in Jungenschulen“ von 1937. Sandra Teichmann (Staatsexamen).
  • Der Deutsche Fußball-Bund und „sein“ Frauenfußball - eine Beziehung auf Umwegen. Tim Keuter (M. Ed.).
  • Kampfport im interkulturellen Vergleich am Beispiel von römischem Gladiatorenkampf und Ultimate Fighting. Justus Naim (M. Ed.).
  • Die historische Entwicklung der Internationalen Deutschen Meisterschaften im Badminton unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Tendenzen. Gregory Schneider (BA).
  • (Schwimm-) Sport vs. Freiheit?Der Leistungssport in einem totalitären System am Beispiel des Schwimmsports in der DDR. Britta Behle (M. Ed.).
  • Der Fackellauf bei den modernen Olympischen Spielen - olympisches Ritual und sportliches Politikum. Lena Sonnenschein (M. Ed.).
  • Die antiken Olympischen Spiele,- vom lokalen Fest zum panhellenischen Ereignis. Tobias Gericke (BA).
  • Die Rolle Carl Diems im Nationalsozialismus am Beispiel der Olympischen Spiele in Berlin 1936 - Gleichschaltung, Anpassung oder Widerstand? Nina Dick (BA).
  • Das System des Zwangsdopings in der DDR und das Verhalten der betroffenen Athleten und Trainer. Bastian Hasse (BA).
  • Die Entwicklung des Betriebssports in Deutschland - Betriebssport bei der Deutschen Bank AG. Stefanie Piur (Diplom).
  • Die Olympischen Spiele im Wandel der Zeit,- eine vergleichende Untersuchung der Olympischen Spiele in London 1908, 1948, 2012 unter besonderer Berücksichtigung des Radsports. Peter Keller (M. Ed.).

2008

  • Gladiatorenkämpfe im Alten Rom: Ablauf, Organisation, Sieger und Besiegte in der römischen Kaiserzeit, Michael Klimczak (BA)
  • Zum historischen Wandel der ritterlichen Turnierrüstungen und –waffen im Mittelalter, Thomas Emmerich (BA)
  • Der Tanz, ein Sprachrohr der Menschen - am Beispiel des Ausdruckstanzes, Kristina Barten (BA)
  • Gewalt und Aggression beim Zuschauerverhalten – eine theoriegeleitete Analyse, Martin Heck (BA)
  • Der Fußball im Nationalsozialismus unter besonderer Berücksichtigung des „Hans von Tschammer und Osten-Pokals“, Lisa Ebeling (M. Ed.)
  • Die Deutschen Kampfspiele – Ein sportliches und ein politisches Ereignis. Markus Joachimsmeier (M. Ed.)
  • Massensport im Nationalsozialismus - eine vergleichende Analyse der politischen Instrumentalisierung des Fußballs und des Motorsports. Simon Beese (M. Ed.)
  • Haben die Pharaonen Sport getrieben? Dominik Mewes (BA)
  • Propagandistische Vereinnahmung des Frauenleistungssports bei den Olympischen Spielen 1936 vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Frauenfrage. Pia Stemmermann (BA).
  • Die Entwicklung der Gladiatorenkämpfe im Alten Rom. Die fortschreitende Professionalisierung der munera von einer privaten Totenfeier zu einer staatlichen Veranstaltung im Auftrag des Kaisers. Thomas Smolczyk (M. Ed.).
  • Antike Olympische Spiele – Kult oder Sport? Christian Jansen (BA).

2007

  • Tradition und Moderne – Die Entstehung und Entwicklung des chinesischen Kung-fu, Thorsten Groborz (Diplom)
  • Kommerzielle Multisportcenter in Deutschland – Perspektiven, Trends und Entwicklungen am Beispiel des Freizeitspiels Badminton, Titus Bremser (Diplom)
  • Der Wandel des Fußballs vom sportlichen Ereignis zum profitablen Wirtschaftsfaktor – aufgezeigt am Vergleich der Fußball-Weltmeisterschaften 1974 und 2006 unter besonderer Berücksichtigung der Rolle der FIFA, Imme Walter (BA)
  • Grünwalder Stadion, Olympiastadion und Allianz-Arena, - Spielstätten, Erfolge und Emotionen im Fußball, Martin Steinberg (Staatsexamen)
  • Die Entwicklung der FIFA unter Joao Havelange und Joseph S. Blatter, André Mrak (Diplom)
  • „Künstlerisches Radfahren“ unter besonderer Berücksichtigung des Einradfahrens in historischer Perspektive, Arne Tilgen (Staatsexamen)
  • Frauenbilder und doing gender in der DDR am Beispiel der Frauenzeitschrift FÜR DICH, Kathrin Putke (M.Ed.)
  • Die sportpolitische Einordnung von Leben und Werk Carl Diems in der bundesdeutschen Öffentlichkeit, Lena Sonnenschein (BA)
  • Cageball auf dem Weg zur etablierten Sportart? Eine modelltheoretische Untersuchung des Phänomens Cageball, Tim Keuter (BA)
  • Trendsport als Phänomen sportwissenschaftlicher Betrachtung, Britta Behle (BA)
  • Das frühneuzeitliche Tennisspiel – ein vormoderner Breitensport? Nora Kalny (BA)
  • Tennis und Tennis-Idole in Deutschland und die Wechselbeziehung von Spitzen- und Breitensport, Dennis Rieforth (Staatsexamen)
  • Strukturwandel und Fußball im Ruhrgebiet in der Nachkriegszeit,- das Beispiel Rot-Weiss Essen, Fabian Büchs (Staatsexamen)
  • Das Ballspiel mittelamerikanischer Indianerkulturen aus historischer Perspektive, Andreas Haßenpflug (Staatsexamen)
  • „Sportunterricht“ im historischen Wandel - ein Vergleich schulsportlicher Richtlinien von der Kaiserzeit bis zur NS-Zeit anhand ausgewählter thematischer Inhalte, Andrea Steinbrock (M. Ed.)

2006

  • Die Physiotherapie, ihre Vorläufer und ihre Entwicklung in historischer Perspektive, Sandra Thomes (Diplom)
  • Die Entstehung von Selbstverteidigung für Frauen im gesellschaftlichen und sportlichen Kontext, eine historische Untersuchung, Melanie Mertens (Diplom)
  • Der organisierte Fußball in Castrop-Rauxel in der Zeit von 1900 bis 1945, Michael Wegener (Diplom)
  • Boxen als Bestandteil der schulischen Leibeserziehung in historischer Perspektive unter besonderer Berücksichtigung der Zeit des Nationalsozialismus, Mirko Kopietz (Staatsexamen)
  • Radrennsport – nix für kleine Mädchen. Eine sporthistorische Untersuchung aus der Perspektive der Geschlechterforschung, Tillmann Lambert (Staatsexamen)
  • Die Entwicklung des Fußballs in England in historischer Perspektive und im Kontext gesellschaftlicher Wertvorstellungen, Sebastian Mathé (Staatsexamen)
  • Die Entwicklung des Trendsports „Skateboarding“ in den USA und Deutschland. „Anti-Establishment“ im Zuge der Kommerzialisierung? Stefan Gajewski (Diplom)
  • Jugendförderung im Tennissport – Eine Analyse zur Optimierung der Attraktivität Bochumer Tennisvereine mit Blick auf jugendliche Adressatengruppen, Carolin Bodemeier (Staatsexamen)
  • Fußball in Bottrop in historischer Perspektive, Ansgar Daniel (Staatsexamen)
  • Die Entwicklung des Sports in der Sowjetischen Besatzungszone und ihre sporthistoriographische Deutung, Laura Papouschek (BA)
  • Ein anforderungsorientiertes Koordinationstraining für 8-12-Jährige im Badminton, Thomas Smolczyk (BA)
  • Die Entwicklung des Tennisspiels mit besonderer Betrachtung des sozialgeschichtlichen Kontextes, Christian Hunger (BA)

2005

  • Die Entwicklung des Inline-Skating ab 1995 – Vernetzung zwischen Hersteller, Handel, Medien, Agenturen und Verbänden, Dirk Heemann
  • Deutschland bei den Olympischen Spielen unter besonderer Berücksichtigung der Kosten und Finanzierung der deutschen Olympiamannschaften von Athen 1896 bis Sydney 2000, Jens Blomenkemper
  • Entwicklung und Bedeutung des Aquasports in Deutschland - Eine Kategorisierung und Beurteilung ausgewählter Angebotsstrukturen im Bewegungsraum Wasser, Tobias Wobbe
  • Wellenreiter organisieren sich. Zur geschichtlichen Entwicklung von Verbandsstrukturen und Wettkampfformen im Wellenreiten, Mirco Kümper
  • Schulsport im Nationalsozialismus am Beispiel des Gymnasiums Petrinum in Recklinghausen, Sebastian Fritz
  • Deutsche Turn- und Sportvereine vom Kaiserreich bis ins 21. Jahrhundert am Beispiel der TSG 1881 Sprockhövel e.v. –eine entwicklungsgeschichtliche Betrachtung, Jörg Pelzer
  • Gesundheit in historischer Perspektive. Eine Betrachtung von der griechischen Antike bis zur Moderne, Björn Nattermüller

2004

  • Der Aufschwung zu neuen Zeiten: Der Stabhochsprung als leichtathletische Disziplin der Frauen im gesellschaftlichen und sportlichen Kontext, eine historische Untersuchung, Heike Huesken
  • Die historische Entwicklung des Langstreckenlaufs unter besonderer Berücksichtigung des Marathonlaufs, Ines Grebien
  • Behindertensport in historischer Perspektive, Björn Kumpf
  • Anforderungsorientiertes Koordinationstraining im Sportspiel Badminton – exemplarische Analysen zu Angriffs- und Verteidigungssituationen im Einzel und Doppel, Thorsten Schlag
  • Der Fußball in Deutschland bis zur Gründung der Bundesliga in historischer Perpektive, Dirk Reinardy
  • Spielbeobachtung im Badminton-Einzel, Heiko Gottwald
  • Entstehung und Entwicklung des Rugby in Neuseeland unter besonderer Berücksichtigung der Bildung von nationaler Identität, Christian Löbel

2003

  • Anforderungsorientiertes Koordinationstraining im Sportspiel Badminton, Andreas Rausch
  • „Soccer“ in historischer Perspektive unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter amerikanischer Printmedien, Michael Maiwald
  • Argentinien ´78 – Eine menschen(un)würdige WM 78? Eine Analyse der Berichterstattung ausgewählter deutscher Zeitungen und Zeitschriften zur Fußball-Weltmeisterschaft 1978 vor dem Hintergrund der Menschenrechtsverletzungen der argentinischen Militärjunta, Birger Brock
  • Das Schwimmen und seine Bedeutung in ausgewählten schulsportlichen Richtlinien von der Kaiserzeit bis in die Gegenwart, Andrea Kubaschek
  • Die deutsche Fußballnationalmannschaft in nationalsozialistischer Zeit, Christoph Dannhausen
  • Ausbildungsstand und trainingsbezogene Arbeitsvoraussetzungen von Jugendfußballtrainern der Stadt Moers, Wolfgang Nösner
  • Zusammenhänge zwischen Entwicklungen, Trends und touristischen Angebotsstrukturen im Windsurfen, Sandra Beckert
  • Modeinnovation und Kleiderordnung im Spitzensport des modernen Damentennis, Britta Schmeck
  • Der TV Kettwig v. d. Brücke 1886 – die Entstehung und Entwicklung des Vereins vor dem Hintergrund des deutschen Turnens und der Stadtentwicklung Kettwigs, Wolfgang Moll
  • Die Entwicklung des organisierten Leistungssports in der BRD und in der DDR. Ein Systemvergleich am Beispiel der Vorbereitung olympischer Athleten und ihrer Teilnahme an Olympischen Spielen, Jochen Nerlich
  • Judo, eine asiatische Sportform in der Entwicklung zum Breitensport in Deutschland, – eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Fachverband und Schulsport, Indra Krebs
  • Die Sportzeitschrift „Kicker“ und ihre Fußballberichterstattung im Kontext der geschichtlichen Entwicklung Deutschlands, des Fußballs und der Medien von 1920 bis 1968, Carmen Thomaschewski
  • Bademode und Schwimmbekleidung der Frauen seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert, Doris Wolter
  • Der Athlet im Schatten der Politik: Olympische Spiele und olympischer Boykott in historischer Perspektive, Marc Mühlenbrock

2002

  • Organisation und Förderung des Leistungssports in der DDR und in der BRD im Schwimmen, Anne v. Eickels
  • Die Entwicklungsgeschichte des Kanusports in Deutschland, Jörg Dainat
  • Der Boom im Trend: Über die Faszination ´Group-Fitness´ und die derzeit aktuellsten Trends auf dem Fitnessmarkt, Annette Planck
  • Die Entstehung der Highland Games in Schottland und ihre Entwicklung bis in die heutige Zeit, Petra Hutsch
  • Surfen, Windsurfen, Kitesurfen – Entwicklungsmuster ausgewählter Wasser-Trendsportarten, Gerrit Mojsisch
  • Turnen und Turnvereine in Essen während der Zeit des Nationalsozialismus. Eine lokalgeschichtliche Studie, Silke Stepping
  • • Glückauf-Kampfbahn, Parkstadion, Arena AufSchalke – Spielstätten, Erfolge, Emotionen, Kirsten Wietzoreck
  • Aspekte des Schulsports und der Lehrplanentwicklung in der DDR, Sebastian Joklitschke
  • Beachvolleyball – Entwicklungs- und Strukturmuster einer Trendsportart, Kathrin Heckmann
  • Schulsportwettkämpfe in historischer Perspektive, Jessica Noltenhans
  • Frauenfußball in Deutschland: Geschichte – Entwicklungen – Tendenzen, Michael Volkhausen
  • Baseball in historischer Perspektive – Strukturen und Tendenzen, Anita Knez
  • ´Sport´-Bewegungsformen im Kontext gesellschaftlicher Wertvorstellungen in historischer Perspektive, Markus Niehaus

2001

  • Die Entstehung des Handballsports und dessen Entwicklung bis zur Nachkriegszeit mit Beispielen des TV Arnsberg 1861 e.V., Ralf Tiemann (Diplom).
  • Rettungsschwimmen in Deutschland in historischer Perspektive, Claudia Stanek (Staatsexamen).
  • Trendsportarten: Erfolg oder Flop? Erstellen eines Analyserasters zur Beurteilung der Ausbreitung des Erfolges von neuen Sport- und Bewegungsformen, Tjabo Reuter (Diplom).
  • Entstehung, Entwicklung und Perspektiven der Ruhrolympiade, Sven Wittke (Staatsexamen).
  • Sport und Alter in historischer Perspektive, Robert Prahl (Staatsexamen).
  • England : Deutschland, ein medienwirksames Politikum, Oliver Hermann (Staatsexamen).
  • Die historische Entwicklung des Tauchens unter besonderer Berücksichtigung des modernen Tauchsports und des Tauchtourismus, Jörg Gusinde (Diplom).
  • Die Entwicklung der Fußballschuhe in Deutschland, Jörg Fuchs (Diplom).
  • Die Fußballeuropameisterschaft 2000 – Aktuelle Analysen zu Spielauffassung und spielbestimmenden Faktoren, Volker Trunk (Diplom).
  • Deutschland und die Fußballweltmeisterschaften 1954, 1974 und 1990, Ulf Kalinowski (Staatsexamen).
  • Die Event-Zeitung. Entwicklung und Gestaltung einer Event-Zeitung am Beispiel des „Turnifant“ beim Landesturnfest 2000 in Hamm, Svenja Heidenreich (Staatsexamen).
  • Die Kinder- und Jugendsportschulen in der DDR – von der allgemeinbildenden Schule zur Spezialschule für den Leistungssport, Heiko Huelsekopf (Staatsexamen).
  • Die Entwicklung und Organisation der Paralympischen Spiele, Kirsten Neuhaus (Staatsexamen).
  • Pädagogische Leitideen und pädagogische Zielsetzungen ausgewählter „schulsportlicher“ Richtlinien – vom Kaiserreich bis zur Gegenwart, Jan Endt-Knauer (Staatsexamen).
  • Tennis und die Olympischen Spiele 1896-1924 und 1984-2000, Mathias Nieweg (Staatsexamen).
  • Moderner Ausdruckstanz – Revolution gegen den klassischen Tanz? Nina Behnke (Staatsexamen).
  • Das deutsche Turnen Friedrich Ludwig Jahns und die internationale olympische Bewegung Pierre de Coubertins, Jan Angerer (Staatsexamen).

2000

  • Die Olympischen Spiele von München und die Frage nach ihrer Bedeutung für den Sport in der BRD unter besonderer Berücksichtigung der Sportart Volleyball, Lukas Mieck
  • Die Olympischen Spiele 1936 und nationalsozialistische Propaganda im Spiegel des Völkischen Beobachters, Katja Aprill (mit Prof. Petzina, Fakultät für Geschichtswissenschaft)
  • Analyse der Lehrpraxis der Kampfkunst Hap-Ki-Do in Deutschland im Vergleich zur ursprünglichen koreanischen Zielsetzung, Bernd Berkemann
  • Die geschichtliche Entwicklung des modernen leichtathletischen Zehnkampfes der Männer, Michael Geidl
  • Die Entwicklung der deutschen Turnvereine im 20. Jahrhundert am Beispiel des TV Silschede 1891 e. V. – eine diachrone Untersuchung, Julia Finke
  • Trends im Feld des alpinen Skilaufs – Analysen und Prognosen, Albrecht-Franzen v. Esstorf
  • Zuschauer und Zuschauerverhalten beim FC Schalke 04 – Gewalt und Gewaltbereitschaft in historischer Perspektive, Alexander Margetic

1999

  • „Aufgeholt, aber nicht gleichgezogen.“ Frauensport in der Weimarer Republik am Beispiel der Entwicklung des Frauenruderns, Svenja Exner
  • Die Entwicklung des Snowboardsports unter besonderer Berücksichtigung der Differenzierung in Freestyle, Freeride und Alpines Snowboarden, Boris Lutter
  • Golf – eine Eliteveranstaltung auf dem Weg zum Breitensport? Eine Literaturanalyse zu Möglichkeiten und Grenzen des Golfsports in Deutschland, Kay Heuser