Idee

Mentoring ist eine innovative Maßnahme zur persönlichen und beruflichen Förderung von Nachwuchskräften. Im Kern versteht man unter Mentoring die direkte Förderbeziehung zwischen einer erfahrenen Person (MentorIn) und einer weniger erfahrenen, oft jüngeren Nachwuchskraft (Mentee).

MentorInnen unterstützen und begleiten Mentees in ihrer Entwicklung für eine bestimmte Zeit. Dabei geht es um individuelle Beratung und Feedback, Orientierungs- und Verhaltenshilfe, Weitergabe von strategischem und Erfahrungswissen, Planung der beruflichen Laufbahn und Karriere, Unterstützung beim Netzwerkausbau.

Die Tandem-Beziehung zwischen Mentee und MentorIn ist eine hierarchiefreie Beziehung. Im geschützten Raum können Lernen und Experimentieren stattfinden, insbesondere informelle Wissensbestände transportiert und potentielle Fähigkeiten und Kompetenzen entdeckt und weiterentwickelt werden. Mentoring steht für eine wechselseitige Beziehung mit Qualifikations- und Lerneffekten für Mentees und MentorInnen.


Mentoring-Programme werden in vielen gesellschaftlichen Bereichen als nachhaltige Instrumente der individuellen Förderung und wirksame Personalentwicklungsmaßnahmen eingesetzt: in der Wirtschaft, der Wissenschaft und in Non-Profit-Organisationen. Sie helfen bei der beruflichen Orientierung, im Studium, beim Übergang oder Wiedereinstieg ins Berufsleben, in der Führungskräfteentwicklung oder beim gezielten Rekrutieren von qualifizierten Nachwuchskräften. Für Organisationen stellt Mentoring eine Form gezielten Wissensmanagements dar.

Unter gleichstellungspolitischen Aspekten zielen zahlreiche Programme auf die Realisierung der beruflichen Chancengleichheit, die nachhaltige Förderung beruflicher Karrieren von Frauen und die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen.

Die Implementation von Mentoring-Programmen an Hochschulen gewinnt zunehmend an Bedeutung, um den beruflichen Einstieg von Studierenden vorzubereiten und die Schnittstellen zwischen Hochschule und Beschäftigungssystem transparent zu machen.


Kontakt

Akad. Dir. Marianne Bäcker
Telefon: 0234/32-23877
Raum: SW 2/133

Dr. Mechthild Schütte
Telefon: 0234/32-23813
Raum: SW 2/125

Gesundheitscampus Nord 10
44801 Bochum